tulogo


                     
 

 

Qualitätsmanagementsystem

Das Qualitätsmanagementsystem des Institutes für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik betrifft alle Aktivitäten des Institutes in Lehre und Forschung einschließlich der Abwicklung von Forschungsprojekten. Dies erfolgt unter Beachtung der für ein Universitätsinstitut maßgebenden legistischen Voraussetzungen.

ISO 9001

Das Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik der Technischen Universität Graz hat es sich zum Ziel gesetzt, im vernetzten System Energie, Motor, Verkehr und Umwelt innovative und international anerkannte Lehre und Forschung zu betreiben und insbesondere zur Lösung umweltrelevanter Fragestellungen beizutragen.

Zur Erreichung dieser Zielsetzung erachten wir die aktive Förderung folgender Kernfähigkeiten als wesentlich:

Innovation

Unser wichtigstes Ziel ist es, innovativ zu lehren und zu forschen, wobei wir in diesem Zusammenhang innovativ sowohl auf die eingesetzten Methoden als auch auf die erzielten Ergebnisse beziehen. Dadurch soll eine zeitgemäße Aus- und Weiterbildung sichergestellt und die Bedürfnisse und Erwartungen der Studierenden, der Wissenschaft und der Wirtschaft, sowie der am Institut tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfüllt werden.

Kontinuität

Unter Kontinuität verstehen wir, als wichtig erkannte Arbeitsgebiete und Kooperationen mit der Wirtschaft und anderen Institutionen konsequent weiterzuverfolgen. Kontinuität ist die Grundvoraussetzung für eine solide, weiter entwickelbare Arbeit, die schlussendlich zu international anerkannten Forschungsergebnissen führt. Kontinuität wollen wir vor allem durch verstärkte Aktivitäten im Bereich der Grundlagenforschung, unsere Organisationsstruktur sowie die vorausblickende Personal- und Finanzplanung erreichen.

Kommunikation und Kooperation

Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit - sowohl innerhalb des Institutes als auch nach außen - stellen für uns die Basis für die effektive Bearbeitung der Institutsaufgaben dar. Wesentliche Voraussetzung dafür ist die Teamfähigkeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das zentrale Element zur Entwicklung und Verbesserung der Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit ist eine klare Aufbau- und Ablauforganisation, die mittels definierter Kommunikationsprozesse den Informationsfluss in alle Richtungen sicherstellt.

Umsetzung

Umsetzung bedeutet für uns die Überleitung von Forschungsergebnissen in die Lehre, Wissenschaft und Wirtschaft. Die Fähigkeit zur Umsetzung ist die Voraussetzung zur Durchführung anwendungsorientierter Forschung, die ein Grundanliegen des Institutes ist und stellt insbesondere auch die Basis für eine erfolgreiche und kontinuierliche Zusammenarbeit mit der Wirtschaft dar. Erst die konsequente Umsetzung der Forschungsergebnisse in Lehre und Forschung gewährleistet die nachhaltige Lösung der Probleme in den Bereichen Energie, Motor, Verkehr und Umwelt.