Untersuchung der CO2-Abscheidung in einem Carbon-Capture System zur Realisierung eines CO2- und schadstoffreduzierten Schiffsantriebes

Zur Reduktion der Emissionen, insbesondere von CO2, bei Schiffsantrieben wird im Rahmen des Horizon 2020 Forschungsprojektes HyMethShip ein Antriebskonzept mit um bis zu 97 % reduziertem Schadstoffausstoß entwickelt. Dabei wird der, regenerativ erzeugte, Energieträger Methanol an Bord des Schiffes in Wasserstoff und CO2 aufgespaltet. Der Wasserstoff dient danach als Kraftstoff für den Antriebsmotor, wohingegen das Kohlendioxid verflüssigt und gespeichert wird, um in weiterer Folge an Land wieder zur Herstellung von Methanol zu dienen.

Im Rahmen der Masterarbeit soll, zur Optimierung einer bestehenden Gesamtkreislaufsimulation, welche als  Matlab-Simulationsmodell bereits vorhanden ist, speziell das Thema der CO2-Abscheidung aus dem Reaktionsgemisch untersucht werden. Ziel ist es, einerseits den prinzipiellen Einfluss der Zusammensetzung des Stoffgemisches sowie deren Zustand auf den Abscheidegrad des CO2 und dessen Reinheit zu ermitteln. Andererseits gilt es, den Prozess mit diesen Informationen zu optimieren. Es kann damit auch der Kältebedarf für die CO2 Verflüssigung ermittelt werden, sowie weitere Optionen zur CO2-Abscheidung analysiert werden.

 

  • Inhalte der Arbeit:
  • Einarbeiten in die Grundlagen der CO2-Verflüssigung und Erstellen einen Modellansatzes
  • Einarbeiten in die Simulation
  • Implementierung des Verflüssigungsansatzes in ein bestehendes Matlab-Gesamtkreislaufsimulationsmodell
  • Abgleich des Simulationsmodells
  • Parameterstudie, Erstellung von Kennfeldern und Analyse der Auswirkungen auf das
    Gesamtmodell inkl. Optimierung desselben
  • Dokumentation und Erstellen der schriftlichen Abschlussarbeit
  •  
  • Beginn:

ab sofort

  • Dauer:

ca. 6 Monate

  • Leitung/Kontakt: Ass.Prof. Dr. Michael Lang (Bitte Javascript aktivieren!)